Anlegen von abstehenden Ohren

Otopexie: Ohrmuschelkorrektur

Als Ursache für unsymmetrische, abstehende Ohren ist häufig eine Knorpelfalte zu schwach ausgeformt (Anthelixhypoplasie). Ausserdem kann das Knorpelbecken der Ohrmuschel insgesamt zu gross sein (Conchahyperplasie). Weiterhin steht in Einzelfällen eine regulär geformte Ohrmuschel einfach in zu grossem Winkel vom Schädelknochen ab.

Das Anlegen von abstehenden Ohren ist ein Eingriff mit geringem Aufwand, aber großer Wirkung für die Ästhetik des Gesichtes und das Wohlbefinden des Patienten. Bei Kindern und Angstpatienten führen wir die Ohrkorrektur unter Vollnarkose durch. Bei Erwachsenen ist die Ohranlegeplastik in der Regel problemlos in örtlicher Betäubung oder in Sedierung möglich.

Beim „Ohren anlegen“, entnehmen wir nur auf der Rückseite überschüssiges Gewebe. Anschließend wird der Knorpel der Ohrmuschel verkleinert und von hinten so gefaltet, dass eine neue, betonte Anthelixfalte entsteht. Mit dieser Methode und einer speziellen Nahttechnik wird der Winkel zwischen Kopf und Ohr ohne sichtbare Narben verringert.

Für eine Woche schützen wir das operierte Ohr bzw. beide Ohren mit einem Verband. Dieser wird dann durch ein Stirnband ersetzt, welches für eine weitere Woche Tag und Nacht getragen werden muss. Abschliessend empfehlen wir für weitere 2 Wochen das Stirnband noch als Schutz beim Sport und nachts zu tragen.

Kosten und Kostenübernahme beim Ohrenanlegen

Unser Tipp für Eltern: lassen Sie die Ohren noch vor der Einschulung anlegen, damit Ihr Kind erst gar nicht Hänseleien erdulden muss. Denn bis zum 6. Lebensjahr erfolgt die Kostenübernahme in der Regel problemlos durch die Krankenkassen!

Vom 6. bis zum 18. Lebensjahr werden die Kosten einer Otopexie nur noch im Einzelfall nach Beantragung und Fotobegutachtung erstattet. Ein zweiter sich anbietender Zeitpunkt ist der Wechsel auf die weiterführende Schule mit 10 Jahren. Somit erfolgt das Anlegen der Ohren noch vor der Pubertät und erleichtert den Start in einer neuen Klasse.

Wer nach Jahren der Scham und des Spotts nun mit dem 18. Lebensjahr „endlich die Segelohren loswerden“ will, muss diese Anlegeplastik nun in jedem Fall privat bezahlen, da diese dann ausnahmlos als Schönheitsoperation eingestuft wird.

Die Kosten für die Knorpelkorrektur und das Anlegen von abstehenden Ohren sind abhängig von Art und Umfang der Ohrdeformation und betragen ab 1.999,- €.
Neben dem Ausgangsbefund ist der Aufwand einer Ohranlegeplastik immer auch abhängig vom individuellen Anspruch des Patienten. Deshalb dient die Nennung von Preisen lediglich der Orientierung bzw. als Anhalt für die Kostenabschätzung. Auf vielfachen Wunsch bieten wir Ihnen gerne die Möglichkeit der Finanzierung oder Ratenzahlung an.

Vereinbaren Sie einfach Ihren Termin! Telefon: +49 2362 9988944